Ihr Ratgeber durch das Verkehrsrecht

Aufgrund der hohen Dichte des täglichen Verkehrs auf unseren Straßen kann es – verschuldet oder nicht – zu Unfällen kommen. Dabei handelt es sich beim Begriff Verkehrsrecht um einen Oberbegriff. Verkehrsrecht umfasst alle Sachverhalte, die sich aufgrund der Teilnahme im Straßenverkehr ergeben können.
Im Rahmen unserer Kooperation mit Frau Rechtsanwältin und Fachanwältin für Verkehrsrecht Botz können wir Ihnen für diesen Fall eine optimale Betreuung im Schadenfall, die Geltendmachung Ihrer Ansprüche und falls notwendig, auch die Betreuung in Straf- oder Ordnungswidrigkeitenverfahren anbieten.

Schwerpunkte unserer Tätigkeit

  • Hilfe bei der Unfall- bzw. Schadensregulierung
  • Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen
  • Verteidigung in Bußgeld- und Verkehrsstrafsachen
  • Vertretung bei allen Fahrerlaubnisangelegenheiten
  • Prüfung, Beratung und Vertretung bei Fahrverbot, Entziehung der Fahrerlaubnis, Aufbauseminar, MPU
  • Rechtliche Beratung und Vertretung bei Fahrzeug-Kaufverträgen (z. B. Anfechtung / Gewährleistung)

Verkehrsunfall

Kommt es zu einem Unfall stellt sich meinst die Frage: Wer ist schuld?

Wer die Schuld am Verkehrsunfall trägt, hängt oftmals von den Einzelheiten des Unfallgeschehens ab. Sie kann nur nach detaillierte Prüfung geklärt werden.

In der Praxis haben wir die Erfahrung gemacht, dass Versicherer die Schadensregulierung mit fehlerhaften Einschätzungen versuchen zu behindern und zu verzögern. Gerne sind wir in so einem Fall für Sie tätig und nehmen Ihr Recht in die Hand.

Neben Kraftfahrern können auch andere Verkehrsteilnehmer (wie z. B. Radfahrer und Fußgänger) nach einem Unfall vom Geschädigten in Anspruch genommen werden.

Auch gibt es Fälle von manipulierten Unfällen. Hierbei wird häufig die Unaufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer ausgenutzt, um einen Versicherungsfall vorzutäuschen. Durch entsprechend Untersuchungen der Unfallspuren ist es aber heute möglich, solche Betrugsversuche aufzudecken. Zur Bearbeitung derartiger Fälle ist es erforderlich, dass der Rechtsanwalt zunächst Einsicht in die Verkehrsunfallakte nimmt um entsprechende Verdachtsmomente herausarbeiten zu können.

Verteilung der Haftung im Schadensfall

Kommt es zu einem Verkehrsunfall stellt sich oft die Frage der Haftungsverteilung.  Dies ist meist die Hauptfrage, die wir bei der rechtlichen Prüfung und Bewertung von Schäden zu klären haben. In machen Fällen ist jedoch eine eindeutige Klärung der Haftung nicht möglich.Liegt ein Mitverschulden des Geschädigten am Unfall vor, wird hinsichtlich der Verursachungsbeiträge eine Haftungsquote gebildet.

Dabei ist z. B. Betriebsgefahr eines Fahrzeuges zu berücksichtigen. Diese geht von im Betrieb befindlichen Fahrzeugen aufgrund ihrer abstrakten Gefährlichkeit aus, ohne dass den Fahrzeugführer selbst ein Verschulden trifft. Bei besonders gelagerten Sachverhalten kann die Betriebsgefahr bei erheblichen Verkehrsverstößen vollständig verdrängt werden. Die Haftung wegen der Betriebsgefahr kann allerdings auch entfallen, wenn der Unfall ein unabwendbares Ereignis war bzw. auf höherer Gewalt beruhte.

Die Erfahrung aus der Praxis zeigt, dass Versicherungsunternehmen meist eine Regulierung zu Gunsten ihrer Versicherungsnehmer versuchen vorzunehmen. In einem solchen Fall ist Klage zu erheben und die Haftungsquote dem Grunde nach zu klären.

Geltendmachung von Schadenersatz

Bei einem Verkehrsunfall kommt es meist zu Schäden bei den beteiligten Verkehrsteilnehmer. Meist handelt sich dabei nicht um Personenschäden, sondern „Blechschäden“ an den Fahrzeugen. Bei der Abwicklung des Schadens gibt es verschiedene Positionen, die geltend gemacht werden können.

  • Reparatur- oder Wiederbeschaffungskosten für das Fahrzeug
  • Abschleppkosten, wenn das Fahrzeug nicht mehr fahrfähig oder verkehrssicher ist
  • Merkantiler Minderwert, bei Wertminderung aufgrund des Schaden
  • Unkostenpauschale
  • Nutzungsausfallentschädigung,
  • Kosten eines Mietwagens
  • Rechtsanwaltskosten, um den Schadensersatzanspruch durchzusetzen
  • Standgebühren, falls das Fahrzeug längere Zeit auf einem Werkstattgelände steht
  • Verschrottungs- bzw. Entsorgungskosten

Gerne übernehmen wir für Sie die rechtliche Abwicklung im Schadenfall.

Ihr Kontakt zu uns

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Telefon: +49 ( 228 ) 18033466
Telefax: +49 ( 228 ) 18035426
E-Mail: kanzlei@dr-drees.com

Kontaktformular